Fliegende Kühe

Ich möchte versuchen mein Rechtssystem (das italienische Rechtssystem) in einigen Worten etwas näher zu erklären. Falls sich dabei Fragen ergeben sollten, bin ich gerne bereit diese zu beantworten.

Die italienischen Richter (und wenn ich sage Richter meine ich damit sowohl Staatsanwälte als auch Richter, da sich diese in unserem System nicht unterscheiden: der einzige Unterschied besteht in der eingeschlagenen beruflichen Richtung) haben in Italien uneingeschränkte Macht, was bedeutet, sie könnten Kühen die Fähigkeit des Fliegens zusprechen und die einzige Möglichkeit für einen italienischen Bürger gegen diese Behauptung vorzugehen, wäre bei einem anderen Gericht Berufung einzulegen… was mindestens ein Jahr an Zeit in Anspruch nehmen würde, nachdem die Behauptung aufgestellt wurde.

Das Tragische daran ist, dass in der Zwischenzeit niemand das Recht hat, diese Behauptung in Frage zu stellen, da ein Richter, welcher die Autorität darstellt, die Macht hat diese als gesetzmäßig zu beurteilen.

Noch tragischer aber ist, dass sobald das Oberste Gericht in Italien die richterliche Entscheidung: „Kühe können fliegen‟ akzeptiert, ALLE Italiener diese Angabe in jeder Hinsicht als gesetzmäßig akzeptieren MÜSSEN. Ist man Italiener MUSS man akzeptieren, dass KÜHE FLIEGEN KÖNNEN, ansonsten argumentiert man GEGEN die allgemein anerkannte ITALIENISCHE VERFASSUNG UND GESETZGEBUNG.

Das bedeutet im Endeffekt, dass jeder Richter, jede Richterin, in Italien verfügen oder festlegen kann, was immer er oder sie möchte und niemand darüber Kontrolle hat.

Seit über dreißig Jahren beraten sich die Bürokraten der italienischen Regierung nun schon über Wege und Möglichkeiten das Rechtssystem des Landes zu reformieren, tatsächlich finden jedoch nie bedeutsame Änderungen statt.

Viele italienische Bürger sind besonders auf Berlusconi nicht gut zu sprechen, da dieser, als er die Macht und Möglichkeit dazu gehabt hätte, keineswegs für die Reformation des Rechtssystems sorgte, obwohl er dies während seiner Amtszeit als Hauptanliegen beschrieb.

Wegen des irrwitzigen Rechtssystems wurde der italienische Regierung bereits in 858 Fällen durch das Europäische Gericht für Bürger- und Menschenrechte Sanktionen auferlegt. Ich wiederhole: In 858 FÄLLEN! Und alles was daraus resultiert ist, dass die italienische Regierung auch weiterhin schlecht von sich Reden macht!

Italien ist eine Staatshoheit, seine Macht und seine Regeln werden von den Bürgerinnen und Bürgern akzeptiert. Das bedeutet, dass ein italienischer Richter vollkommen unzurechnungsfähig sein könnte, Menschen grundlos verurteilen und ins Gefängnis bringen könnte, und niemand wäre in der Lage dies zu verhindern.

Um es noch verständlicher zu machen: Angenommen der Richter wäre ein Chirurg.. Würden Sie sich in die Hände eines unzurechnungsfähigen Chirurgen begeben? Ist ihre Antwort darauf Nein, so können Sie vielleicht meine Angst und mein Misstrauen gegenüber der italienischen Regierung verstehen – denn diese ist außer Kontrolle.

Würden Amanda und Ich wegen unseres Falles eine Klageschrift an das Europäische Gericht für Bürger- und Menschenrechte senden – und mal angenommen wir gewännen – so würde Italien als Land abermals verurteilt werden, Sanktionen auferlegt bekommen, und doch würde sich NICHTS ändern. Wir wären bloß der 859te Fall! Wir würden die Regierung eben so wenig kümmern wie alles andere, weil die Bürger ihr die Macht dazu gaben.

Nachdem nun alles gesagt ist, bin ich für Fragen offen.

Vielen Dank an Caryl für Übersetzung

Raffaele Sollecito

 

Questo post è disponibile anche in: Italienisch Englisch Spanisch

2 Gedanken zu „Fliegende Kühe

  1. dear Raffaelle,
    don’t give up, you are a victim of worldwide killing of blue eyed people. Because you are such a beau, you are made for diying in front of media and cameras.

    some day somebody will come away and clear up with organized crime which kills it blue eyed children since 10.000 years.

    I’m mad for interpol – international right is only chance for justice!

    best,
    rike, Germany

  2. “Ich verbinde viele liebevoll gehegte Erinnerungen mit ihm, eine geht zurück bis zur ersten Klasse, als wir beim Weihnachtsspiel ihn zum Engel auserkoren, da er der einzige mit blonden Haaren, blauen Augen und heller Haut war!”

    Zitat aus der Seite Familie&Freunde
    This is the true story

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *